Elizabeth Bellhouse

von

Norma Cyncia Weller










Index

Kontakt

Die Stiftung

Vita Fons II

Englisch

Französische

Italienisch

Schwedisch

Sehe ich mache alle Dinge neu.
(Offenbarung 21.5)

Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde!
Denn der erste Himmel und die erste Erde waren vergangen.

(Offenbarung 21.1)

Öfters gibt es einen großen Sprung vorwärts in der Entwicklung der Menschheit.  Die Erscheinung von Christus hat den Ablauf der Geschichte verändert.  Für Gläubige sowohl auch Ungläubige, ein neuer Geist verbreitete sich auf Erden um zu humanisieren und zu erheben.

Jedoch es war nicht ein Ereignis was sich nur auf das erste Jahrhundert B.C. begrenzte, sondern es wurde zu unserer Zeit eingeführt durch den einmaligen Beitrag und die einzigartige Gabe die an Elizabeth Bellhouse verliehen wurde.  Ein Name, den Sie nicht in Geschichtsbüchern finden werden, jedoch einer, deren spirituelle Natur zu der seltensten Kategorie großer Seelen von dieser oder auch jed?– weder anderen Zeit gehört.

Diese Gabe war weder mehr noch weniger als der Abdruck von des Menschen spirituellen und archetypischen DNS, der potentielle Plan für all das, was als eine Grundidee ganz vom Anfang des Menschen’s psychischer und spiritueller Entwicklung war.   In einer Zeit wo genetische Einflüsse, die jetzt als Bestimmung von all dem was der physische Mensch nun sein oder werden kann, war es nötig das Prinzip des Menschen’s psychisch-spirituelle Entwicklung, von welcher Elizabeth Bellhouse das Wissen von Oben erhielt, zu gründen.  Dies kann nicht von Reagenzglas oder Technologie, sondern vom Begreifen der Rolle welche Bewußtsein spielt im Entwicklungsprozess und der direkten Offenbarung vom Christus-Bewußtsein an dem die ganze Menschheit von Natur aus teilnimmt als eine Embryonal-Struktur für eine harmonische Entwicklung und das höchste Potential für totale Gesundheit des Daseins und die Fülle des blühenden Lebens.

Von den vier Flüssen die Eden bewässerten sehen wir das Bild der Welt-Zelle.  Die einfache Struktur, gleich für alle Lebewesen welche Elizabeth`s Plan, durchdrungen mit heiliger Energie irgendwie, übertragen wurde auf Substanzen wie Öl, Wachs und Wasser, um zu wirken als eine Verbindung mit dem Ursprung der Totalität der Existenz des Menschen – physisch, geistig und spirituell, somit ihre Pole zu magnetisieren und immer größere Integration zum Zentrum der harmonischen Funktion, die wir Christus nennen, zu führen.  Welch immer Namen wir geben spielt keine Rolle denn die Welt der Pflanzen, abhängig von denselben Organisations-Prinzipien – oder das Leben von Kreaturen, Vögel, Tiere: Natur im Ganzen, sind mit einer erstaunlichen und unwiderstehlichen Kraft gleichartig angezogen.

Ihre Fähigkeit dieses Prinzip zu erschaffen und somit solch eine Neigung zur Vollständigkeit mit der Welt ist von überwältigender Bedeutung, denn es ist nun klar, wir brauchen nicht Sklaven zu unserer physischen Erbbiologie zu sein sondern wir sind frei als geistige Wesen, befreit von der Negativität die wir um uns herum sehen, zu leben.  All diese Qualitäten von Geist und Seele und der Weltweite Einfluss auf diese Substanzen auf die, die sie gebraucht haben, sind das grösst-mögliche Testament für die Realität des spirituellen Lebens in unserer Welt.

Geboren um die Harmonie des Ganzen zu manifestieren, manchmal durch physische Heilung, manchmal durch die Erhöhung der Natur und Vermehrung seiner Früchte.  Jedoch in all den Übertragungen dieser göttlichen Energie, eine Tatsache steht überwältigend hervor: sie lebte nur, so daß alles wied in ein wahres Eden auf Erden hergestellt wird.

12. September 2007









Ein Kirlian Photo eines Wassertropfens, geliefert von Elizabeth’s lokalem Wasserwerk.


Ein Kirlian Photo von demselben Wasserwerk von Elizabeth enkodet.
Index

Kontakt

Die Stiftung

Vita Fons II

English

Français

Italiano

Svenska




Ein Kirlian Photo eines Wassertropfens, geliefert von Elizabeth’s lokalem Wasserwerk.


Ein Kirlian Photo von demselben Wasserwerk von Elizabeth enkodet.